DE | FR | IT

Weltdiabetestag

Am 14.  November 2015 fand anlässlich des Weltdiabetestags die Aktion «Gesunde Ernährung −gesundes Leben» statt. An diesem Tag informierten die Diabetes-Gesellschaften über das Thema Diabetes und Ernährung.


Rund um den Weltdiabetestag standen die Diabetesfachpersonen Interessierten Rede und Antwort zum Thema Diabetes.

 

Die Standorte:

14.11.2015 - Diabetes-Gesellschaft Schaffhausen - Coop Rhy Markt, Feuertalen
14.11.2015 - Diabetes-Gesellschaft GL-GR-FL - Bahnhofplatz Chur
14.11.2015 - Diabetes-Gesellschaft Oberwallis - Spital Wallis, Brig
13./14.11.2015 - Diabetes Biel-Bienne - Lokalität Diabetes-Gesellschaft
14.11.2015- Diabetes Fribourg - Migros Düdingen
14.11.2015- Diabetes Fribourg - Migros Pérolles Centre Fribourg
5.11.2015 - Association Neuchâteloise - Centre Eplatures, La Chaux-de-Fonds
13.11.2015 - Association Jurassienne des diabétiques - Migros Delémont
13./14.11.2015 - Association Vaudoise du Diabète - Migros MMM Romanel
10.-12.11.2015 - Association Genevoise des Diabétiques - Migros Plainpalais Centre, Genève
14.11.2015 - Associazione Ticinese per i Diabetici - Migros Agno

Flugblatt (PDF)

 

 

Weltdiabetestag

Der Weltdiabetestag wurde 1991 angesichts der weltweit rasant wachsenden Zahl von Diabetikern ins Leben gerufen. Das Datum 14. November erinnert an den Geburtstag von Frederick G. Banting, der gemeinsam mit Charles Herbert Best im Jahre 1921 das lebenswichtige Hormon Insulin entdeckte. Es handelt sich um einen Aktionstag rund um die Stoffwechselkrankheit. An diesem Tag soll weltweit auf Diabetes, seine Ursachen und seine Auswirkungen auf das Leben der Betroffenen aufmerksam gemacht werden. Vor allem soll deutlich werden, dass Diabetes nicht das Problem einiger weniger ist, sondern dass immer mehr Menschen in der ganzen Welt mit der Krankheit leben müssen. Die Internationale Diabetes Föderation (IDF) startet am diesjährigen Weltdiabetestag eine neue Kampagne mit dem Slogan „Diabetes - verstehen und kontrollieren“. Die Ziele dieser 5-jährigen Kampagne sind:

  • Eigenes Diabetesrisiko kennen und die Warnzeichen erkennen
  • Wissen, wie man reagieren soll und an wen man sich wenden kann
  • Seinen Diabetes verstehen und kontrollieren